Sauberes Fahrrad als Beitrag zur Verkehrssicherheit

Gestern habe ich mit meinem Rad die Fahrradwaschanlage ausprobiert. Letztes Jahr hab ich das leider versäumt, und selbst putzen macht mir — wie so vielen — überhaupt keinen Spaß. Also hatten sich die Reflektoren über die Jahre schön mit Straßendreck zugesetzt. Nach einem Waschgang gestern dann das:

IMAG0777

Den Reifenreflektor(*) habe ich nochmal von Hand mit einem Lappen nachgewischt und jetzt strahlt er wieder fast wie neu. Die Fahrradwäsche ist also auch ein Beitrag zu einem verkehrssicheren Fahrrad. Vor allem ein Beitrag dazu, dass man selbst gesehen wird. Ich bin begeistert von der Reinigungsleistung.

Und das ganze dauert mit Einladen und Ausladen keine 5 Minuten. Damit verdoppeln wir unsere Kapazität, und werden natürlich versuchen die Anlage auch schon vor 11 Uhr am Laufen zu haben. Und wenn dann die fleißigen Helfer an der Anlage in Schwung kommen und eingespielt sind, dauert ein Durchlauf bestimmt nur noch 3-4 Minuten. Aber wir wollen ja kein Druck aufbauen =)

(*) Eigentlich ist ein umlaufender Reifenreflektor ausreichend. Die Speichenreflektoren sind daher nur Bonus, wobei ich sie viel besser finde. Nur leider sind sie auch sehr freiheitsliebend und werden schnell weniger… Da für ein StVO konformes Rad jede Speiche damit ausgestattet sein muss, würde ich immer noch ein zweites Reflektorverfahren nutzen.

 

Tags: , , ,

Comments

No comments so far.
  • Leave a Reply
     
    Your gravatar
    Your Name