Fahrradaktionstag 2016: 29.05. auf dem Marktplatz

Kostenloser Fahrradcheck, Fahrradwaschanlage und vieles mehr

Nach dem großen Erfolg der vergangenen Jahre wird auch dieses Jahr der Marktplatz am Schlossgrabenfest-Sonntag (29. Mai) im Zeichen des Fahrrads stehen. Der fünfte Darmstädter Fahrradaktionstag bietet die Möglichkeit, das Fahrrad kostenlos auf Herz und Nieren durchchecken zu lassen. Sofern nötig, können Reparaturtermine anschließend direkt bei den ausstellenden Darmstädter Fahrradhändlern vereinbart werden.

Zu einem wahren Renner entwickelt hat sich der Fahrradflohmarkt, bei dem Privatpersonen Fahrräder verkaufen und kaufen können. Hier konnte letztes Jahr das Angebot deutlich gesteigert werden; für dieses Jahr wurden weitere Maßnahmen ergriffen: Unter anderem haben Bauverein AG und diverse Privatpersonen dem Werkhof Darmstadt verwaiste Fahrräder zum Verkauf gespendet.

Ein besonderer Hingucker wird erneut die automatische Fahrradwaschanlage sein, die den mitgebrachten Fahrrädern gegen einen Kostenbeitrag in wenigen Minuten neuen Glanz verleiht. Zeitig da sein lohnt sich – auch die neue Anlage ist beliebt und daher früh ausgebucht. Das gilt auch für die Fahrradcodierung als Diebstahlschutz (Personalausweis und Kaufbeleg mitbringen).

Darüber hinaus wird es verschiedene Informationen rund um das Thema Fahrrad geben. Die Stadtverwaltung beteiligt sich erneut mit Informationen zu aktuellen und geplanten Fahrrad-Projekten in Darmstadt. Für Kinder ist ein Kinderverkehrsgarten geplant.

Details zum Aktionstag
Ehrenamtlich organisiert wird der Aktionstag von der AG Fahrrad, einem Zusammenschluss von Darmstädter Gruppen rund ums Rad (ADFC, BUNDJugend, IVDA, AStA der TU Darmstadt, Hochschulgruppe Nachhaltigkeit, Werkhof Darmstadt) sowie engagierten Privatpersonen.
Mehr Informationen zum Aktionstag sowie kurzfristige Programmhinweise gibt es auf www.fahrradaktionstag-darmstadt.de.

Aktionstag 2014

Alle Artikel rund um den Aktionstag 2016 können über den Tag Fahrradaktionstag 2016 abgerufen werden.

Lageplan 2015

Lageplan 2015

 


Ce qui a par le passé irrité certaines marques. “Sans faire de bruit, Snapchat est devenu le produit de réalité augmentée le plus utilisé au monde” Snapchat n’est cependant pas près d’atteindre les niveaux de revenus publicitaires de Google et Facebook fjallraven kanken Eh bien, cette fois, on y est : découvrez sans plus attendre les modèles réalisés par les deux sœurettes ! –– ADVERTISEMENT –– Kendall Jenner avec les nouvelles lunettes de soleil Kendall + Kylie Kendall Jenner avec les nouvelles lunettes de soleil Kendall + Kylie Kylie Jenner - KENDALL + KYLIE Lunettes de soleil Cassie à 134,73€ Kylie Jenner - KENDALL + KYLIE Lunettes de soleil Charli à 134,73€ Kylie Jenner - KENDALL + KYLIE Lunettes de soleil Jules à 157,96€ Kylie Jenner - KENDALL + KYLIE Lunettes de soleil Melrose à 204,42€ Kylie Jenner - KENDALL + KYLIE Lunettes de soleil Brooke à 176,55€ Pour cette ligne, Kendall et Kylie ont puisé dans leurs inspirations communes

Gare par contre aux traces de bronzage cheap trainers 2 you Sa seule préoccupation, est de trouver les lunettes de soleil en cohérence avec son style et sa personnalité. A éviter : Il n’y a pas vraiment d’interdiction, il faut savoir que les lunettes rondes vous donneront plutôt un air bohème, juvénile ou intello, et les rectangulaires et les carrés, vous donneront du caractère ou vous durciront les traits ! Comment les stars au visage ovale portent leurs solaires ? Blake Lively a opté pour une paire delunettes de soleil pilote, avec un effet miroir

Le gadget a attiré l’attention des analystes : ils sont impressionnés par l’ambition de ces lunettes, par leurs fonctionnalités et leur design épuré. L’accueil de Snap sur le marché boursier sera aussi le moment de vérité : est-il possible de prospérer à l’ombre de monstres comme Facebook et Google ? Snapchat s’en distingue par son approche rulo Ses soutiens le comparent à Steve Jobs pour sa créativité et son perfectionnisme adidas J'aime le design géométrique et les couleurs inattendues que nous avons choisies

L’intéressé, Anthony, un grand échalas d’une trentaine d’années, hoche la tête : « Oui, on s’est vu il y a trois jours… Vous m’avez relaxé ». Le président sourit : « Ce n’est pas parce que vous avez gagné qu’il fallait rejouer » adidas Sur Nocopynes.com, plus besoin de se ruiner pour faire la belle sur la plage